• facebook
  • twitter

Studienreihe „Global Destination Brand"

Sie möchten wissen, wie und ob Urlauber verschiedener Länder Ihre Tourismusdestination als Marke wahrnehmen? Welche Themen Ihnen zugesprochen und welche Attribute mit Ihrer Urlaubsregion in Verbindung gebracht werden?

„Global Destination Brand“ ist die dreiteilige, renommierte Studie der TIRC Network GmbH. Im Drei-Jahres-Rhythmus und mit einem jährlich wechselnden thematischen Untersuchungsschwerpunkt

  1. Jahr – Schwerpunkt: Ermittlung der „Markenstärke" internationaler Reiseziele
  2. Jahr – Schwerpunkt: Ermittlung der „Themenkompetenz" von internationalen Reisezielen
  3. Jahr – Schwerpunkt: Ermittlung der „Profileigenschaften" internationaler Reiseziele

werden Destinationsmanagern wissenschaftlich fundierte und praxisorientiert aufbereitete Daten zur Markenstärke ihrer Destination zur Verfügung gestellt.

Da sich die Themenschwerpunkte alle drei Jahre wiederholen, kann TIRC Network einen Zeitvergleich der Ergebnisse für jede Tourismusdestination darstellen.

TIRC Network misst

die Markenstärke, Themenkompetenz und Profileigenschaften internationaler Reiseziele.

Studie „Markenstärke von Reisezielen"

Im Jahr 2009 (Destination Brand 9) wurde erstmalig der kundenorientierte Markenwert, welcher in Form des Markenvierklangs gemessen und dargestellt wird, von über 140 deutschen Urlaubszielen untersucht, um deren Potential für kurze und lange Reisen zu bestimmen.

Im Jahr 2009 (Destination Brand 9) wurde erstmalig der kundenorientierte Markenwert, welcher in Form des Markenvierklangs gemessen und dargestellt wird, von über 140 deutschen Urlaubszielen untersucht, um deren Potential für kurze und lange Reisen zu bestimmen.

Analog zur dieser Studie stand im Jahr 2012 (Destination Brand 12) wieder die Markenstärke im Fokus der Erhebung. Hier konnte eine erste reguläre Vergleichsmessung im bereits genannten Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführt werden.

Im Juli 2015 hat TIRC Network zum ersten Mal die Markenstärke von 20 internationalen Reisezielen in 13 internationalen TOP Quellmärkten des Tourismus ermittelt.

Studie „Themenkompetenz von Reisezielen"

Im Anschluss an die Ersterhebung der Markenstärke im Jahr 2009 wurde 2010 (Destination Brand 10) nahezu flächendeckend für über 140 Reiseziele des deutschen Inlandstourismus die Themeneignung aus Sicht der deutschen Bevölkerung untersucht.

Im Anschluss an die Ersterhebung der Markenstärke im Jahr 2009 wurde 2010 (Destination Brand 10) nahezu flächendeckend für über 140 Reiseziele des deutschen Inlandstourismus die Themeneignung aus Sicht der deutschen Bevölkerung untersucht.

Dabei wird das

  • allgemeine Interessentenpotenzial je Urlaubsart / -aktivität (1. Dimension „Nachfrage“),
  • die Beurteilung der Themeneignung des betreffenden Reiseziels (2. Dimension „Angebot“) sowie
  • das Abschneiden der Destination im Vergleich mit den Wettbewerbern je Thema (3. Dimension „Konkurrenz“)

umfassend analysiert.

Sie als Destinationsmanager erhalten somit Ergebnisse, welche von insgesamt 52 Themen wie z.B. Natur, Kultur, Städtereise, Rad fahren, Reiten oder auch der Besuch von UNESCO Welterbestätten Ihrer Destination von deutschen Urlaubern zugesprochen werden. Zudem werden Kernfragen wie u.a. die Interessenpotenziale von Urlaubsarten („Wie groß ist Ihr Interesse an folgenden Urlaubsarten?") und die Themenkompetenz der Destination („Für wie geeignet halten Sie die Destination „XY" für ausgewählte Urlaubsarten (z.B. Rad fahren, Segeln, Kulinarik)?" betrachtet.

Im Jahr 2013 wurden im Rahmen von „Destination Brand 13“ neben der Themenkompetenz deutscher auch zum ersten Mal ausländische Reiseziele, wie z.B. die Niederlande, Norwegen oder Österreich in das Untersuchungsdesign einbezogen.
Für deutsche Reiseziele ergab sich zudem auch hier zum ersten Mal die Möglichkeit, die eigene Themenkompetenz deutschlandweit zu vergleichen.

Im Herbst 2016 wird TIRC Network die „Themenkompetenz internationaler Reiseziele” erstmalig ermitteln.

 

 

Studie „Profileigenschaften von Reisezielen"

Unabhängig davon, ob Destinationserfahrungen hinsichtlich eines Reisezieles gegeben sind oder nicht, erweckt jede Tourismusdestination ein spezifisches Bild in den Köpfen der Konsumenten, welches die Destinationswahl maßgeblich beeinflussen kann.

Unabhängig davon, ob Destinationserfahrungen hinsichtlich eines Reisezieles gegeben sind oder nicht, erweckt jede Tourismusdestination ein spezifisches Bild in den Köpfen der Konsumenten, welches die Destinationswahl maßgeblich beeinflussen kann.

Im Jahr 2011 stand erstmalig die Messung des Images deutscher Reiseziele anhand ihrer „Charaktereigenschaften" im Mittelpunkt von Destination Brand. Insgesamt wurden 104 deutsche Reiseziele in das Modul 1 („gestützte Eigenschaftsbeurteilung“) aufgenommen, von denen sich 22 Tourismusdestinationen zusätzlich auch an dem Modul 2 („Spontan-Assoziationen“) beteiligten.

Im Jahr 2014 standen die „Profileigenschaften von Reisezielen“ zum zweiten Mal im Mittelpunkt der Erhebung. Aufgrund der identischen Methodik bleiben sämtliche Vergleichsmöglichkeiten wie gewohnt bestehen - sowohl Zeitvergleiche zwischen 2011 und 2014, als auch Wettbewerbsvergleiche innerhalb der angefragten Destinationen.

TIRC Network wird die „Profileigenschaften internationaler Reiseziele“ zum ersten Mal im Jahr 2017 ermitteln.